Mach’s dir selbst! Fugensanierung

Ob nun Risse in der Fugenmasse oder Schimmelbefall, irgendwann müssen die alten Fugen raus. Jedoch hat der der Fugenmann gerade keine Zeit? Dann mach’s doch selber! Wie du das machst und auf was du achten musst zeig ich dir in diesem Artikel.

Raus mit der alten Fugenmasse

Leider lassen sich die alten Fugen nicht einfach rausziehen, mit einem Cuttermesser kannst du sie aber ganz leicht rausschneiden. „Und jetzt nur noch das Silikon reinspritzen, oder?“ Noch lange nicht! Erst musst du das restliche Silikon mit einem Silikonentferner entfernen.

 

Auf den Untergrund kommt es an

„Darf ich jetzt?“ Jetzt leg die Kartuschenpistole erstmal weg, wir kommen noch dazu. Nun musst du noch die Fuge reinigen. Am besten natürlich mit einem Fugenreiniger.

Falls du eine Fuge mit speziellen Untergrund verfugen willst brauchst du einen Primer. „Was ist den ein Primer?“ Sehr gute Frage! Den Primer brauchst du damit die Dichtstoffmasse auf Untergründen wie zum Beispiel Metall oder Acryl hält.

Das passende Silikon

Nachdem du endlich die Fugen vorbereitet hast fragst du dich zurecht: “Welches Silikon soll ich den verwenden?“ Hier ein paar Tipps, damit dir die Auswahl leichter fällt:

  • Für Bad und Dusche ist Sanitärsilikon am geeignetsten. Durch die Fungizide im Silikon bleibt es länger vom Schimmel verschont. Besser wäre Schwimmbadsilikon da es mehr Fungizide enthält und dadurch länger hält.
  • Bei Marmor nimmt man logischerweise Marmorsilikon. Andere Silikone verfärben den Marmor.
  • In der Küche benutzt man Lebensmittelsilikon für die Arbeitsplatten.
  • Weitere Silikone, die in ihre Anwendungsgebiete kategorisiert sind, findest du in unserem Shop.

Mit dem richtigen Silikon kann es endlich losgehen! Hierfür brauchst du nur noch die passende Pistole.

Glättmittel für saubere Fugen

„Mit Spüli nur noch die Fugen glatt ziehen…“ Halt Stopp! So nicht! Mit Spüli wascht du dir die pilzhemmenden Stoffe aus dem Silikon und darfst diese bald wieder erneuern.

Trage lieber dünn Glättmittel auf und ziehe diese dann mit einem geeigneten Glättgummi ab. Ganz wichtig! Die Fuge muss glatt sein. Wenn nicht, schimmelt sie schneller.

Und somit hast du ganz einfach deine eigenen Fugen gemacht. Ich liste dir alles nochmal auf was du brauchst:

  • Cuttermesser
  • Silikonentferner
  • Fugenreiniger
  • Primer (falls benötigt)
  • Passendes Silikon
  • Glättmittel
  • Glättgummi

Falls du dir unsicher bist und Fragen hast kannst du gerne einen Kommentar dalassen.

Beitrag erstellt 9

2 Gedanken zu „Mach’s dir selbst! Fugensanierung

  1. Pingback: Silikon Valley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben